Frauenarztpraxis

Dr. med. Andreas Maerzke

Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

 

Unsere Empfehlung: Impfung gegen Keuchhusten in der Schwangerschaft

Die Ständige Impfkommission (STIKO) empfiehlt in der Schwangerschaft eine Impfung gegen Keuchhusten mit einem Kombinationsimpfstoff, um Erkrankungen, Hospitalisierungen und Todesfälle durch eine Keuchhusten-Infektion bei Neugeborenen und jungen Säuglingen zu reduzieren.

Die Impfung sollte im 3. Trimenon, bei einem Risiko für eine Frühgeburt schon im 2. Trimenon, unabhängig vom Abstand der letzten Keuchhusten-Impfung, verabreicht werden.

Die durch die Impfung bei der Mutter gebildeten Antikörper werden über den Mutterkuchen auf das Kind übertragen und schützen damit das Neugeborene bis zur eigenen Grundimmunisierung (siehe: Epidemiologisches Bulletin 13/2020).

Seit Juli 2020 erfolgt die Kostenübernahme für diese Impfung durch die Krankenkassen.

 

Erneute Top-Bewertung:

Die Grippe-Impfsaison hat begonnen!

Die Ständige Impfkommission (STIKO) empfiehlt die Grippeschutzimpfung mit einem tetravalenten (4fach) Impfstoff besonders für

- Schwangere ab dem 2. Trimenon, bei Bedarf auch früher,

- Personen mit erhöhter Gefährdung, wie z.B. medizinisches Personal,

- Personen ab 60 Jahren,

- Personen mit erhöhter gesundheitlicher Gefährdung durch chronische Erkrankungen,

- Bewohnerinnen und Bewohner von Altenpflegeheimen.

Kommen Sie der Grippe zuvor und lassen Sie sich impfen! Wir beraten Sie gern.