Frauenarztpraxis

Dr. med. Andreas Maerzke

Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

 

Unsere Empfehlung: Impfung gegen Keuchhusten in der Schwangerschaft

Die Ständige Impfkommission (STIKO) empfiehlt in der Schwangerschaft eine Impfung gegen Keuchhusten mit einem Kombinationsimpfstoff, um Erkrankungen, Hospitalisierungen und Todesfälle durch eine Keuchhusten-Infektion bei Neugeborenen und jungen Säuglingen zu reduzieren.

Die Impfung sollte im 3. Trimenon, bei einem Risiko für eine Frühgeburt schon im 2. Trimenon, unabhängig vom Abstand der letzten Keuchhusten-Impfung, verabreicht werden.

Die durch die Impfung bei der Mutter gebildeten Antikörper werden über den Mutterkuchen auf das Kind übertragen und schützen damit das Neugeborene bis zur eigenen Grundimmunisierung (siehe: Epidemiologisches Bulletin 13/2020).

Seit Juli 2020 erfolgt die Kostenübernahme für diese Impfung durch die Krankenkassen.

 

Die Grippe-Impfsaison hat begonnen!

 

Die Ständige Impfkommission (STIKO) empfiehlt die Grippeschutzimpfung mit einem tetravalenten (4fach) Impfstoff besonders für

- Schwangere ab dem 2. Trimenon, bei Bedarf auch früher,

- Personen mit erhöhter Gefährdung, wie z.B. medizinisches Personal,

- Personen ab 60 Jahren,

- Personen mit erhöhter gesundheitlicher Gefährdung durch chronische Erkrankungen,

- Bewohnerinnen und Bewohner von Altenpflegeheimen.

 

Für Patientinnen und Patienten ab 60 Jahre steht seit diesem Jahr ein höher dosierter Impfstoff zur Verfügung.

 

Kommen Sie der Grippe zuvor und lassen Sie sich impfen! Wir beraten Sie gern.

 

Erneute Top-Bewertung: